TFP

TFP Shooting
Dazu bitte Vertrag Seite 1 und Seite 2 herunterladen lesen und Unterschrieben mitbringen!
Verbesserungsvorschläge zum Vertrag sind Willkommen.
Minderjährige müssen den Vertrag mit den Erziehungsberechtigten besprechen und Unterschreiben lassen!

TfP steht für „Time for Prints“ und bedeutet, dass an Stelle eines Honorars eine entsprechende Anzahl von Fotos an das Model geht.
Die Fotos werden ausschließlich in digitaler Form zum Download zur Verfügung gestellt.
Eine Entlohung / Honorar erhält das Model ausschließlich in Form der digital zur Verfügung gestellten Fotos.

Ein oftmals strittiges Thema sind die Verwertungsrechte der Bilder aus TFP-Fotoaufnahmen. Urheber der Bilder ist grundsätzlich der Fotograf. Einer Veröffentlichung der Bilder durch den Fotografen steht im Allgemeinen noch das Recht am eigenen Bilde des Models gegenüber. Gesetz betreffend das Urheberrecht an Werken der bildenden Künste und der Photographie § 22 Bildnisse dürfen nur mit Einwilligung des Abgebildeten verbreitet oder öffentlich zur Schau gestellt werden. Die Einwilligung gilt im Zweifel als erteilt, wenn der Abgebildete dafür, daß er sich abbilden ließ, eine Entlohnung erhielt. Die Bezeichnung TFP steht für time for prints, dies ist eine Vereinbarung zwischen dem Fotomodel und dem Fotografen. Diese Vereinbarung sieht vor, dass ein Model nicht entgeltlich für die Arbeitsleitung entlohnt wird sondern durch Abzüge der entstandenen Aufnahmen. Diese werden klassischerweise als Papierabzüge von dem Fotografen weitergegeben, heutzutage bekommt das Fotomodel die Abzüge jedoch immer häufiger in digitaler Form (z.B. auf CD).

Weiterführende Links
https://www.gesetze-im-internet.de/kunsturhg/__22.html
https://de.wikipedia.org/wiki/Time_for_prints_(Fotografie)